Besuchen Sie uns auf Facebook!
SOS mein Tier ist krank: 07031-385120

Die Irrtümer der Pferde-Entwurmung

Über gefährliche Parasiten, welche die Gesundheit der Pferde bedrohen können!

Eine negative Kotprobe ist kein sicherer Beweis dafür, dass sich im Körper keine Würmer befinden. Bandwürmer zum Beispiel werden nicht regelmäßig ausgeschieden und damit nicht mit jeder Kotprobe erfasst. Selbst bei hochgradig verwumten Pferden kann es sein, das kein Wurmei im Kot zu finden ist. Zu Beginn einer Parasitose sieht jedes Pferd gesund aus. Dramatisch sind die späten Auswirkungen und Folgeerscheinungen wie z.B. Kolik, Darmschädigungen, Leistungs- und Entwicklungseinbußen etc.. Die Folgeerscheinungen eines chronischen Parasitenbefalls werden stets unterschätzt! Kein Pferd sollte den Gefahren eines chronischen Parasitenbefalls ausgesetzt werden. Selbst durch ein verantwortungsvolles Entwurmungsprogramm wird niemals eine vollkommene Wurmfreiheit erreicht. Ziel moderner Entwurmung ist es, die Wurmbelastung im Pferd möglichst gering zu halten, so dass es nicht zu chronischen Erkrankungen, Leistungseinbußen oder sogar zum Tod kommen kann.

Daher unsere Empfehlung für Sie:

Pferde jeden Alters und jeder Haltungsform 3 – 4 Mal im Jahr mit entsprechenden Präparaten zu entwurmen. Ihr Pferd wird es Ihnen Danken.

Zurück

Copyright 2021. Pferdeklinik und Kleintierpraxis in Maichingen GmbH

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Cookie-Hinweis: Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind erforderlich, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können alle Cookies über den Button “Alle akzeptieren” zustimmen, oder Ihre eigene Auswahl vornehmen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa.